Willkommen

Rhein Asset Management mit Sitz in Luxemburg und Niederlassung in Düsseldorf wurde 1999 von Dr. Martin Stötzel und Christian Kratz gegründet. Wir sind spezialisiert auf die ganzheitliche Betreuung vermögender Privatkunden, Vermögensverwaltung und Fondsmanagement.

 

Inzwischen haben uns Kunden Anlagegelder von knapp 1 Milliarde Euro anvertraut.

 

Für unsere Kunden entwickeln und realisieren wir massgeschneiderte Lösungen. Gemeinsam erreichen wir damit eine Depotstrategie, die planbare Ergebnisse erzielt und auch in schwierigen Marktphasen das Kundenvermögen schützt.

 

Was die Presse über uns schreibt, erfahren Sie hier.

News

Pressemitteilung: Deutschland Ethik 30 Aktienindex

Presseartikel: "Die Welt" vom 04.02.2014 "Dschungelcamp kostet RTL Platz im neuen Ethikindex" - PDF Artikel lesen


Einen neuen Ethikindex hat der Vermögensverwalter Rhein Asset Management entwickelt. Die Besonderheit ist, dass sich die Indexmacher auf die Mitglieder der großen Indizes der Deutschen Börse, namentlich DAX, MDAX und TecDAX fokussieren. Neben quantitativen Mindestanforderungen wie einer Marktkapitalisierung des jeweiligen Unternehmens von mindestens 1 Mrd. € werden qualitative Kriterien angewandt, um die zukünftigen Indexmitglieder des Deutschland Ethik30-Index zu identifizieren. Unternehmen mit Aktivitäten in den Geschäftsbereichen Rüstung, Atomenergie, Gentechnik, Glücksspiel und Pornografie beispielsweise fallen sofort durch das Raster. Hinzu kommt das Votum des Ethik-Rates, welcher mit Pater Anselm Grün aus der Abtei Münsterschwarzach, Bernd Jünemann vom Erzbistum Berlin, Prof. Richard Raatzsch von der EBS Oestrich-Winkel sowie Dr. Andreas Kretschmer von der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe besetzt ist. Das Votum des Ethik-Rates bringt natürlich eine subjektive Färbung, welche von den Indexmachern aber ausdrücklich gewollt ist.


So wurden bei der ersten Sitzung des Ethik-Rates in der Abtei Münsterschwarzach nicht nur Unternehmen aus dem Index genommen, denen augenscheinliche Geschäftsbereiche wie Atomenergie oder Rüstung zum Verhängnis wurden. Der Ethik-Rat störte sich ebenso an Punkten wie dem Hochfrequenzhandel der Deutschen Börse AG oder der LIBOR-Manipulation einiger Großbanken. Insgesamt 12 DAX-Unternehmen schafften den Sprung in den Deutschland Ethik30-Index nicht. Die entstandene Lücke füllten die Indexmacher von Rhein Asset Management mit 6 Aktien aus dem MDAX und 6 Aktien aus dem TecDax auf. Auf diese Weise entstand ein Index, der innovativ und zukunftsweisend ist, und der gleichzeitig christlich-ethischen Ansprüchen genügt.


Der Index richtet sich an private und institutionelle Investoren, denen christlich-ethische Kriterien bei der Auswahl Ihrer Kapitalanlagen wichtig sind, die aber bei der Wertentwicklung Ihrer Anlagen eine unbedingte Nähe zur Wertentwicklung des deutschen Aktienmarktes suchen.


Pater Anselm Grün„Durch ethische Geldanlagen kann man in der Wirtschaft etwas bewirken, indem sich die Firmen herausgefordert fühlen, sich immer mehr nach ethischen Gesichtspunkten zu richten. So verdient man nicht nur Geld, sondern tut mit seinem Geld auch Gutes.“

Pater Anselm Grün, Mitglied im Ethikrat bei der Rhein Asset Management

 

 

 

 

Mitglieder des Ethikrats


Ethikrat

(v.l.n.r) Dr. Martin Stötzel Rhein Asset Management (Gründungspartner)

 
Pater Anselm Grün Cellerar der Abtei Münsterschwarzach, verantwortlich für die wirtschaftliche Leitung der Abtei. Er hat auf dem Gebiet der Ethik und Spiritualität über 200 Bücher veröffentlicht.
 
Dr. Andreas Kretschmer Hauptgeschäftsführer bei der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe
 
Bernd Jünemann ist Leiter des Dekanats „Finanzen und Bau“ im Erzbistums zu Berlin und in dieser Funktion für die Kapitalanlagen zuständig.
 
Sebastian Hasenack Rhein Asset Management (Portfoliomanager)
 
Christian Kratz Rhein Asset Management (Gründungspartner)
 
(auf dem Foto fehlt) Prof. Richard Raatzsch ist Professor für Praktische Philosophie an der EBS Business School, Wiesbaden.


Firstfive zeichnet beste Vermögensverwalter aus

Firstfive Platzierungen 2011 und 2012

Rhein Asset Management ist von firstfive als bester Vermögensverwalter für das Jahr 2011 und 2012 ausgezeichnet worden.

 

Firstfive versteht sich als bankenunabhängige Bewertungsinstanz. Es werden 300 real existierende Portfolios von 70 Vermögensverwaltern mit Blick auf Rendite, Risiko und Kosten durchleuchtet. Dabei wird zwischen vier verschiedenen Risikoklassen unterschieden.

 

Ergebnisse 2012

2. Platz Risikoklasse moderat-dynamisch (Sharpe Ratio 2012 für 24 Monate)
3. Platz Risikoklasse moderat-dynamisch (Rendite 2012 für 24 Monate)

 

Ergebnisse 2011

1. Platz Risikoklasse dynamisch
1. Platz Risikoklasse moderat-dynamisch (RAM Equity Protect)
1. Platz Risikoklasse ausgewogen
2. Platz Risikoklasse konservativ