Heinz-Jürgen Lievenbrück wechselt zu Rhein Asset Management

Heinz-Jürgen Lievenbrück verstärkt seit dem 1. April 2016 als Partner das Düsseldorfer Team von Rhein Asset Management. Er trägt Verantwortung für das Management von Kundenportfolien und die Betreuung von vermögenden Privatkunden, Stiftungen und Großfamilien.  

Heinz-Jürgen Lievenbrück begann seine Ausbildung zum Bankkaufmann und sein Studium zum Bankfachwirt bei der Dresdner Bank AG, wo er bis 2005 tätig war, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Privat Banking Region Rheinland. 2006 wechselte er zu Sal. Oppenheim, wo er nach kurzer Zeit als geschäftsführender Direktor die Leitung der Niederlassung in Köln übernahm.  

Bevor er zu Rhein Asset kam, war er bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG sechs Jahre als Leiter der Niederlassung Köln verantwortlich für die Betreuung vermögender Privatkunden.  

Herr Lievenbrück ist langjähriges Vorstandsmitglied in zahlreichen Stiftungen in Nordrhein-Westfalen und besitzt einen Abschluss als Certified Financial Planner der European Business School.

Rhein Asset Management wurde 1999 von Dr. Martin Stötzel und Christian Kratz gegründet und verwaltet heute mit 20 Mitarbeitern ein Volumen von ca. 1 Milliarde Euro. Dr. Martin Stötzel, Gründer und Managing Partner: „Heinz-Jürgen Lievenbrück verstärkt mit seiner Expertise und seiner Erfahrung das gesamte Team von Rhein Asset. Sein Wunsch, Kunden individuell, unmittelbar und vor allem unabhängig betreuen zu können ist seit Anbeginn die Maxime unseres unternehmerischen Handels. Wir freuen uns, Herrn Lievenbrück als neuen Kollegen dazugewonnen zu haben.“

Heinz-Jürgen Lievenbrück: „Nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Alternativen habe ich mich gerne für Rhein Asset Management entschieden. Die Unabhängigkeit von Bankprodukten, die Gewährleistung von Kontinuität durch erfahrene, erfolgreiche Kollegen, der Zugang zu unabhängigem Research und die wiedergewonnene Nähe zum Kunden sind alles Faktoren, die mir persönlich am Herzen liegen. Ich freue mich auf meine neuen Herausforderungen.“ 

Zurück